· 

Gartenfreuden - Urban Gardening

Proudly presents: mein Gemüsegarten

Vor gut zwei Jahren habe ich mit einem klitze kleinen Gemüsebeet angefangen, mein erstes Gemüse selbst anzubauen. 

 

Der Gedanke entstand eigentlich aus einer Not heraus. Da ich an ganz vielen verschiedenen Unverträglichkeiten leide, ist meine Verträglichkeit was Nahrungsmittel angeht, leider nicht so einfach wie bei anderen Menschen. Reift oder wird Gemüse gelagert, bildet sich ein Stoff namens Histamin. Normalerweise baut man dieses Histamin über den Stoffwechsel ab. Bei mir ist das leider nicht der Fall. Ich reagiere dann mit Kreislauf-, Atem- und Verdauungsproblemen und Schwindel.

Um dieses zu umgehen und alles so frisch wie möglich essen zu können, habe ich also gedacht; wieso nicht einfach selbst anbauen?! Gedacht - Getan.

 

Also fing ich provisorisch an mir ein kleines Beet aus dem Baumarkt zu besorgen und bestückte es mit den klassischen Gemüsesamen aus dem Supermarkt.

Darunter: Radieschen, Mangold, Gurken und Karotten und Salate. 

 

Was klein anfing wuchs mit der Zeit immer weiter an. Als die ersten Pflanzen "Früchte" trugen, wuchs eine Leidenschaft in mir an. Von Tag zu Tag entwickelte ich noch mehr Spaß daran und wollte nicht mehr auf den außergewöhnlich leckeren und puren Geschmack von selbstangebauten Gemüse verzichten.

So kamen immer wieder mehr Gemüsesorten hinzu. Irgendwann reichte der Platz nicht mehr aus und ich musste auf immer mehr Pflanzbehälter ausweichen.

 

Im Kampf gegen Schnecken und den vielen Hasen wollte ich meine Gemüse mehr schützen und der Gedanke blieb immer wieder bei einem Hochbeet oder Gewächshaus hängen.

Da ich aber auch äußerst gerne Heimwerke habe ich mir dieses Jahr einen Wunsch erfüllt und mir 2 Hochbeete selbstgebaut. Für das schmale habe ich mir eine Bauanleitung von Toom zur Hand genommen und diese etwas abgeändert.

Das zweite ist dann aus den Gegebenheiten entstanden und wurde individuell gebaut.  

 

Aktuell im Wachstum sind folgende Gemüsesorten:

Tomaten, Gurken, Zucchini, Mangold, Spinat, diverse Salate, Kohlrabi, Fenchel, Möhren, Brokkoli, Paprika, Zwiebeln, Kürbis und eine Melone, sowie diverse Kräuter wie; Basilikum, Schnittlauch, Rosmarin, Petersilie und Schoko- Minze.  

Dazu gesellen sich noch Blumen mit essbare Blüten, Erdbeeren und eine Taybeere.

 

In den folgenden Wochen werden immer wieder Bilder und Infos zum aktuellen Anbau folgen.  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0