· 

Midori - die fleischlose Alternative

Amidori - Midori Produkttest

Werbung* | Amidori

 

Alternativen zu Fleisch gibt es immer mehr. Häufig sind sie allerdings voll von künstlichen Zusätzen oder Soja. Für mich als Allergikerin, ist das immer schwierig. Um meinen Eiweißbedarf zu decken, muss dann oft doch Fleisch oder Fisch/ Milchprodukte herhalten. 

 

Vorkurzem bin ich dann auf eine sehr interessante Alternative gestoßen. Amidori stellt Fleisch-Alternativen her, die zu 100% Pflanzlich sind und verzichten dabei komplett auf Soja und Geschmacksverstärker. Das klang auf den ersten Blick so vielversprechend, dass ich es unedingt ausprobieren wollte. 

AMIDORI stellt derzeit 5 Produkte her: M¡dori® Minced, Pulled, Sticks, Stripes und Crunchlets.

 

Drei davon möchte ich euch heute genauer vorstellen. 

  • M¡dori® Minced
  • M¡dori® Pulled
  • M¡dori® Sticks
Midori Pulled - vegetarische Fleischalternative

M¡dori® Pulled

 

Herz- und schmackhaftes Pulled mit einer feinen Würzung und leckeren Marinade.

 

Ob als Gyros-Alternative oder als Ergänzung als Snack to go: M¡dori®Pulled überzeugt mit seinem vollen Biss und seinen inneren Werten: jede Menge Proteine, jede Menge Ballaststoffe, unter einem Prozent gesättigter Fettsäuren und nicht mehr und nicht weniger als null Gramm Zucker - das steckt alles in unserem kleinen Energiewunder.

 

Was machst du mit M¡dori® Pulled?

 

Das gleiche, was du auch mit jedem anderem Pulled machen würdest, nur eben in gesund für dich und deine Umwelt. M¡dori® Pulled schmeckt genial als Wrap mit frischem Salat und Gemüse, in einer Soba Nudel Bowl oder natürlich als Veggie-Variante eines üppig belegten Pulled Burgers.

 

Zutaten:

Wasser, Erbsenproteinisolat 26,3 %, Marinade 15 % (Wasser, Rapsöl, Knoblauchgranulat 0,6 %, Speisesalz, Gewürze, Apfelessig, Thymian 0,2 %) glutenfreies Vollkornhafermehl, Erbsenfaser, Kartoffelstärke, Gewürzextrakt.

 

Wir haben uns für einen Low Carb Wrap entschieden. 

Midori Pulled - vegetarischer low carb Wrap Rezept

 

Das Rezept

 

Zutaten:

230 g  Magerquark 

110 g  Käse, gerieben

3 m.-große  Ei(er) 

1 Packung Midori Pulled

60 g  Eisbergsalat 

60 g  Tomate(n) 

60 g  Salatgurke(n) 

100 g  Tzatziki 

 n. B.  Feta-Käse, Mais, Zwiebeln, Krautsalat - sei kreativ ! 

 

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Magerquark, Reibekäse und Eier vermischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Dann 20 Minuten backen. Der Teig lässt sich am besten vom Backpapier lösen, wenn er noch warm ist.

In der Zwischenzeit den Salat, die Tomaten und die Gurke klein schneiden und das Midori Pulled in etwas Öl in der Pfanne gar braten. (Wir haben noch Zwiebeln ergänzt)

Wenn der Eierkuchen fertig ist, zuerst etwas Tzatziki darauf streichen, anschließend Salat, Tomaten und Gurke darauf verteilen. Dann das Midori Pulled dazugeben und nochmal mit etwas Tzatziki bestreichen. Wer möchte, kann vorher natürlich auch noch Feta dazugeben.

Den Wrap zusammenrollen, in zwei Teile schneiden und genießen.

 

Mein Fazit: 

Anfangs war ich etwas skeptisch, als ich die Verpackung öffnete. Denn man konnte kaum etwas riechen. Als es dann in der Pfanne war, änderte es sich. Der Geruch wurde zunehmend angenehmer und schmackhafter. Insgesamt erinnert es mich sehr an Tofu. 

Die Konsistenz erinnert absolut an Tofu/Fleisch. Auch der Geschmack. Ich muss gestehen, zubereitet und in dem Wrap verpackt, hätte ich keinen Unterschied geschmeckt, wenn ich es nicht gewusst hätte.

Dazu ist der Wrap wirklich sehr sättigend. Zum einen durch den sehr hohen Eiweissgehalt. Zum anderen durch den Wrapteig, der viel Käse und Quark enthält. Insgesamt ist es aber sehr fluffig und erfrischend. Angenehm im Geschmack und leicht zuzubereiten.

Was mir unheimlich gut gefällt ist, dass man jede Variante in wahnsinnig viele Rezepte mit einbauen kann.  

Amidori - Midori Sticks Produkttest

Midori Sticks

 

Knusper- und Zitronenpanade mit Biss und Pfiff - krosser Proteinsnack.

 

Umhüllt von einer krossen Panade und mit Zitrone verfeinert, sind die saftigen M¡dori® Sticks ein Hochgenuss für Knusperfans. Gerade für Kinder sind unsere Sticks ein gesunder Spaß, aber auch Erwachsene lieben sie. Zum Beispiel mit einem deftigen Dip. Die vegetarischen Knabber-Sticks liefern tiptop Ballaststoffe und Eiweiß.

 

Was machst du mit M¡dori® Sticks?

 

M¡dori® Sticks machen sich sehr gut mit Kartoffel-Wedges und Thymian, in einer Hummus Bowl oder auch als Topping im frischen Salat. Oder wenn es mal schnell gehen muss, einfach mit Ketchup und Kartoffelpüree! 

 

Zutaten

Wasser, Panade 32% (Weizenmehl, Wasser, Speisesalz, Hefe, Gewürze, natürliches Zitronenaroma 0,3%), Erbsenproteinisolat 19,7%, Gewürze, Rapsöl, Speisesalz, glutenfreies Vollkornhafermehl, Erbsenfaser, Kartoffelstärke, Gewürzextrakt.

 

Mein Fazit:

noch einfacher in der Zubereitung. Und erfrischend im Geschmack. Die sehr leichte Zitronennote, schmeckt sehr interessant. Dazu ist die Konsistenz/das Umami wieder einmal sehr nah am Fleisch/Tofu dran. Wenn ich es mit Tofu vergleiche, dann weil es eine sehr zarte Gemüsemasse im Inneren hat.

Für mich eine gelungene Alternative zu Fischstäbchen oder Checken Nuggets und co.  


Midori Minced - der Allrounder

 

Hafer- und Erbsenproteine sorgen für den satten, aber fettarmen Biss.

 

Unsere Alternative zu Hackfleisch liefert dir die volle Portion Ballaststoffe und Eiweiß. Aber nicht nur das: insgesamt unter 5% Fett, davon nicht mal 1% gesättigte Fettsäuren. insgesamt unter 3% Kohlenhydrate, davon sage und schreibe null Zucker. Kann man nix gegen sagen. Aber viel mit anstellen.

 

 

Was machst du mit M¡dori® Minced?

 

Das gleiche, was du auch mit Hack machen würdest, nur eben in gesund für dich und deine Umwelt. M¡dori® Minced schmeckt mit frischen Gewürzen und Kräutern noch leckerer – als Bolognese, Chili con M¡dori®, Thai-Curry oder zum Beispiel als Topping auf frischem Salat.

 

Zutaten

Wasser, Erbsenproteinisolat 32,7 %, Gewürze, Rapsöl, Speisesalz, glutenfreies Vollkornhafermehl, Erbsenfaser, Kartoffelstärke, Gewürzextrakt.

 

Mein Fazit:

Nicht nur ein Allrounder. Für mich gehört Minced ab sofort zu den Musthaves, die man einmal probiert haben sollte. Der Geschmack ist sehr neutral, daher hat man in der Rezeptauswahl noch viel mehr Freiraum und Gestaltungsmöglichkeiten. Die Zubereitung ist wieder einmal sehr schnell und einfach gemacht. Mir fallen immer wieder unendlich viele Rezepte dazu ein. 


Wenn ihr mehr über Amidori erfahren möchtet - beispielsweise Rezepte oder Nährwerte nachschlagen wollt - schaut doch mal auf www.amidori.com vorbei. Da erfahrt ihr auch, wo es Midori zu kaufen/bestellen gibt.