· 

Seamore Algenpasta

Seamore - i sea pasta und i sea bacon - Algennudeln

Werbung*

Auf der Suche nach glutenfreien Nudeln bin ich auf diese Neuheit gestoßen! Algennudeln. 

Seamore stellt Pasta und Bacon aus 100% natürliche, handgeerntete Algen aus Connemara, Irland her.

 

Da sie sehr viele positive Eigenschaften besitzen, musste ich sie unbedingt testen. 

 

Denn wußtet ihr, dass Algen als das nachhaltigste Essen der Welt gelten?! Alles was sie brauchen sind Sonne und Meer. Kein Land, keine Dünger oder Pestizide. 

 

Sie sind zudem:

  • glutenfrei
  • biologisch und nachhaltig
  • enthalten weniger Kohlenhydrate als herkömmliche Nudeln
  • decken 50% deines täglichen Gemüsebedarfs
  • haben 80% weniger Kalorien
  • sind reich an Jod, Eisen, Omega-3 Fettsäuren und Ballaststoffen

 

seamore - i sea pasta - algenpasta

I SEA PASTA 

Seamore’s Gründer verwechselte Algen mit Pasta, war begeistert und beschloss, den Rest der Welt reinzulegen. I sea pasta sieht aus wie Tagliatelle, es handelt sich aber um 100% natürliche, handgeerntete Algen aus Connemara, Irland.

Eine Packung "I sea pasta" entspricht 500 Gramm frischem Meeresgemüse, das bereit ist, um als Pasta, Gemüse oder als etwas dazwischen verwendet zu werden. Es freut sich nicht nur dein Geschmackssinn, sondern auch deine Gesundheit und unser Planet. Superfood? I sea pasta.

seamore - i sea bacon - algenbacon

I SEA BACON

Inspiriert durch die Nudeln forschte der Gründer weiter und fand noch eine magische Alge. I sea bacon ist eine wilde, biologische Alge, die sich in (grünen) Bacon verwandelt, wenn man sie brät. Nutze ihn, um deinen Gerichten einen knusprigen, salzigen und rauchigen Kick zu geben. Oder verwende die weichen Blätter, um Salaten oder anderen Gerichten einen besonderen Geschmack zu geben.

Es freuen sich dein Geschmackssinn, deine Gesundheit und der Planet. Iss dich glücklich!

Mein Fazit: 

Der Geruch der Pasta ist im rohen Zustand erst etwas er- und ab-schreckend. Riecht extrem nach Meer und Fisch.

Für 2 Personen habe ich die halbe Packung Tagliatelle beim ersten Versuch verwendet. 50g rohe Algen und ca. 250g im gekochten Zustand. Wie beschrieben wurden die Algen dann für 20 Minuten in Wasser gekocht. Da die Algen von Naturaus sehr viel Jod enthalten, wurden sie ohne Salz gekocht. Das Wasser hat sich beim kochen schnell in einen braunen Sud verwandelt und die Algen sind wie beschrieben aufgequollen.

Ich habe sie dann kurz vor Ende noch einmal in frisches kochendes Wasser umgefüllt, um den braunen Sud abzugießen.

Dazu haben wir Lachs in Sahnesosse angebraten und gegart und die Nudeln zum Schluss dazu gemengt.

 

Nun zum Geschmack selbst. Der Geschmack ist gegart sehr neutral. Der Geruch verfliegt beim kochen. Die Algen haben die Sosse sehr gut angenommen. Die Konsistenz gefällt mir sehr gut. Vergleichbar mit Nudeln al dente, also bissfest. Sie lassen sich sehr angenehm kauen. Dazu sind sie sehr sättigend und durch die vielen positiven Eigenschaften und Inhaltsstoffen eine klasse Alternativen zu herkömmlichen Nudeln. Absolut empfehlenswert. Ich werde sie von nun an öfters verwenden.